English Bowmaker family DODD

Bows of English Bowmaker family Workshop DODD

I membri della famosa famiglia inglese di liutai e archettai DODD quali lavoravano in Londra, Scheffield, Richmond e altre città in Inghilterra nel 800 e 900 e hanno segnato futur andamento della liuteria e archetteria Inglese (Edward Dodd, James I. und sein Sohn James II D., John D., Thomas D. u.a.)


Die hier abgebildeten Violinbögen sind schöne Beispiele der Zeit und der Bogenentwicklung vom barocken und klassischen Bogen zum modernen. Der erste Bogen ist aus der Zeit ca. um 1790 und hat einen Cramer Kopfmodell (Stange original,Frosch und Beinchen Kopie in Mamut) . Der mittlere Bogen ist aus der Zeit ca. 1820-1830 und hat schon einen modernen Kopf (oft Elfenbeinkopfplatte ohne Ebenholzunterlage). Der Frosch ist noch hoch und in seiner Form und Philosophie barock (ohne Metallbahn) aber schon mit kleinen Metallring und Perlmuttschuber. Das Beinchen ist aus Knochen "Bein". Der Letzte (um 1830-40) hat schon alle Merkmale des modernen Bogens von Kopfmodell über Stangenausarbeitung bis zum Frosch ( geringere Höhe, Metallbahn, Zwickel, Perlmuttschuber, Perlmuttaugen etc.).

  • Text & Foto: DI Adrian Elschek
  • © 2002-2007-2017 Adrian Elschek. All rights reserved.