Gesine Mücke-Elschek wurde 1967 in Köln geboren.
Von 1990 bis 1994 besuchte sie die Geigenbauschule in Cremona. In dieser Zeit baute sie Geigen, Bratschen und Celli, gleichzeitig beschäftigte sie sich mit verschiedenen Lacken und der Restauration von Instrumenten.
Von 1995 bis 97 arbeitete sie in der Wiener Meisterwerkstatt bei Herrn Johann Rombach im Bereich der Restauration und Instandhaltung.
1997 legte sie in Innsbruck die Meisterprüfung ab, um sich dann selbstständig zu machen. Seit 2001 ist sie Lehrbeauftragte an der Universität Mozarteum für Theorie und Praxis des Streichinstrumentenbaues.

Zurück